Aktuelles

Aktuelles

Schlafprobleme?

Unter diesem Link https://digitalhealthlab.ch/de/digital-health-forum/schlaf hat die «Forschungsstelle Gesundheitswissenschaften» der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Infos und Tipps zum Thema «Schlaf» gesammelt. Zusätzlich wurden vier Schlaf-Apps getestet und bewertet. Die aufgelisteten Vor- und Nachteile erleichtern Ihnen einen allfälligen Kaufentscheid.

Wenn psychisch belastende Situationen (z.B. Stress im Alltag, Konflikte) oder Albträume das Ein- oder Durchschlafen beeinträchtigen, lohnt sich das Gespräch mit einer Psychotherapeutin oder einem Psychotherapeuten. Wagen Sie den Schritt!

Umzug per 02.05.20

Ich ziehe anfangs Mai noch näher zum Bahnhof, an die Paulstr. 5, hinter der Migros Klubschule.

Ein positives und inspirierendes Buch, das Ihre Weltsicht verändern kann

Der Zellbiologe Dr. Bruce H. Lipton hat mit seinen Forschungen entdeckt, dass unsere Zellen sowohl auf die Umwelt als auch unsere Gedanken (!) reagieren. Dies erklärt, weshalb Achtsamkeit, Übungen zum Stressabbau und die Aufdeckung unbewusster Muster sinnvoll und unserer Gesundheit förderlich sind.

In diesem Buch steckt aber noch viel mehr:
Die beiden Autoren erklären Zusammenhänge bezüglich Weltbildern (z.B. Darwinismus), Geldsystem, politischen Systemen und den gesellschaftlichen Normen und Verhaltensweisen sowie Forschungsergebnisse aus der Medizin.

Sie lassen es aber nicht dabei bewenden, sondern vermitteln Ideen, wie wir – u.a. abgeleitet vom phantastischen Zusammenspiel der Millionen Zellen in unserem Körper – die Herausforderungen der Zeit erfolgreich meistern können.

Ein Buch, das ich heiss empfehlen kann!

Neuer Online-Kurs «Die Kunst des Lebens mit Hochsensibilität»

Georg Parlow, bekannt durch sein Buch «Zart besaitet», hat ein neues Werk veröffentlicht: den Online-Kurs «Die Kunst des Lebens mit Hochsensibilität».

In diesem ersten Kurs (einer geplanten Serie) geht es um die Themen Stressregulation, Regeneration und HSP-gerechte Lebensgestaltung.

Dabei vermittelt Georg Parlow nicht nur Theorie, sondern leitet auch Übungen an und macht Vorschläge für die Umsetzung im Alltag.

Die Stressregulation und Regeneration sind die wichtigsten Kompetenzen von hochsensiblen Menschen, damit sie mit Freude und Energie ihre Lebensaufgabe wahrnehmen können.

Weitere Infos unter www.hochsensibel-online.com

Schon bald ist Weihnachten …

Was für die einen eine grosse Freude ist, ist für andere die schwierigste Zeit im Jahr. Trauer, keine «richtige» Familie zu haben, aber auch Erwartungsdruck, sich verstellen müssen, oder bei einem bestens bekannten Theaterstück die zugedachte Rolle zu spielen – all dies ist für die Seele und den Körper sehr anstrengend oder gar überfordernd.

Die gute Nachricht: Sie können jedes Jahr wieder wählen, in welchem Rahmen Sie Weihnachten, das Fest der Liebe – vor allem auch der Selbstliebe 😉 – verbringen wollen.

Ich begleite Sie gerne bei der Auseinandersetzung mit diesem Thema und ermutige Sie:
Auf zu fröhlichen Weihnachten!

Was für ein Leben wollen Sie führen?

Diese Frage würden viele Menschen mit «ein glückliches und erfülltes Leben» beantworten. Doch was heisst das?

Fragen Sie sich dazu:

  • Wann fühle ich mich glücklich (und sei der Moment noch so kurz)?
  • Wann habe ich das Gefühl, dass ich etwas Sinnvolles gemacht habe?
  • Was ist mir im Leben wichtig z.B. bezüglich meiner Gesundheit, meiner sozialen Kontakte, meiner Arbeit?
  • Was will ich deshalb künftig mehr tun?
  • Was will ich deshalb künftig weniger tun?

Falls Sie zum Beispiel gemerkt haben, dass Sie dann glücklich sind, wenn Sie Ihre Stärken einsetzen können, fragen Sie sich:

  • Wie kann ich diese Stärken weiter fördern?
  • Wo kann ich meine Stärken auch noch einsetzen?

Schalten Sie ab und nehmen Sie wahr

Das Spriessen und Wachsen in der Natur, die Farbenpracht der verschiedenen Blumen und das Gezwitscher der Vögel laden uns ein, ganz bewusst unsere Umgebung wahrzunehmen. Bei einem täglichen (auch kurzen) Spaziergang kann man das Gedeihen entdecken und die täglichen Fortschritte beobachten.

  • Wie geht es Ihnen dabei?
  • Fühlen Sie sich nach dem Spaziergang anders als vorher?
  • Was hat sich im Körper und bei den Gefühlen verändert?